nor

Harderode, liebenswert.

Beim gestrigen Ortsteilspaziergang konnte ich mich über Harderode informieren lassen. Dieser ziemlich abgelegene Ortsteil (jedenfalls vom Kernort Coppenbrügge aus) glänzt mit einer intakten dörflichen Struktur, in der nicht nur die Gebäude, sondern auch die sozialen Verbindungen funktionieren.

Hauptmangel wie überall sonst auch schnelles Internet und vernünftiger Öffentlicher Personen Nahverkehr (ÖPNV). Das Internet kommt im Laufe des nächsten Jahres, eine Zustimmungsquote von 90% zeigt die Not, aber auch den Zusammenhalt im Dorf.

Ein Radweg nach Bisperode (oder wenigstens nach Haus Harderode, wo man in den Bus umsteigen könnte) steht auch auf dem Wunschzettel, so könnten viele Autofahrten viermieden werden.

Als besonderes “Highlight” ist der Versammlungsraum der Feuerwehr (“Gute Stube”) zu nennen. Dort könnten auch mal Ausschussitzungen stattfinden, damit der Teilort mehr Wertschätzung erhält als ihm derzeit zukommen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel